http://quantenmedien.npage.de/jud-eine-liebe-in-deutschland.html

 

Jud - Eine Liebe in Deutschland

 

TV-Serie

von

Alfred Zeisel

© Alfred R. Zeisel

 

1939. Berthold und Lisa Kainz sind ein glückliches junges Paar. Sie sind gerade mal ein paar Tage in Ostia bei Rom, wo sie ihre Flitterwochen verbringen wollen, da beginnt der Krieg mit Polen. Als treuer Deutscher bricht Berthold – gegen Lisas Willen - die Flitterwochen ab, um seinen Beitrag im Kampf gegen die Feinde Deutschlands zu leisten...

Zurück in München steht die Ehe auch weiterhin unter einem ungünstigen Stern, denn als angehender leitender Angestellter einer Metallfabrik hat Berthold fast keine Zeit mehr für Lisa.

Mitten in ihre Eheprobleme platzt Thomas, ein alter Schulfreund Bertholds, der sie um Hilfe bittet: Er ist nämlich Jude. Trotz vieler Bedenken und Vorbehalte verstecken sie ihn vorläufig im Keller, was jedoch nicht unbemerkt bleibt.

In den nächsten Wochen verlieben sich Thomas und Lisa...

Die SS und auch die Flugabwehr interessieren sich inzwischen für Bertholds neuartige Ablauf- und Regelungstheorie, kann man doch damit sowohl große Menschenmassen befördern als auch die Flugbahnen von Flugzeugen vorausberechnen. Berthold hat eine große Karriere vor sich.

Als Berthold und Lisa von der Gestapo erfahren, dass Thomas wegen Mordes gesucht wird, haben sie ein Problem.

Doch dies ist erst der Beginn einer Kette von schier unlösbaren Problemen, die noch auf Berthold und Lisa zukommen. Schließlich muss Berthold sogar seinen Posten aufgeben und untertauchen, und Lisa kommt in ein KZ...

Weitere Episoden beleuchten das Leben als Untergrundkämpfer in München; den Gestapo-Apparat und seine Verhörmethoden; das Überleben in Konzentrationslagern; schließlich in den letzten Episoden den gescheiterten Münchner Putsch knapp vor Kriegsende; die misslungene Besetzung des Radiosenders Freimann und die nachfolgenden Hinrichtungen von Untergrundkämpfern; die Tribunale gegen Nazis, darunter auch Berthold...

12 Episoden

Nach oben